letzte Beiträge

Was sind erektile Dysfunktionen?

Was ist eine erektile Dysfunktion?

237views

Die Unfähigkeit, eine ausreichend starke Erektion für den Sex zu bekommen und aufrechtzuerhalten, wird als erektile Dysfunktion (ED) bezeichnet.

Wenn Sie ab und zu die Erektionsprobleme haben, ist das noch kein Grund zur Sorge. Wenn die ED jedoch ein langfristiges Problem ist, kann sie Spannungen verursachen, das Selbstwertgefühl senken und zu Beziehungsproblemen führen. Die Probleme, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten, können ein Symptom für eine ernste Grunderkrankung sein und auch ein Risikofaktor für Herzkrankheiten.

Auch wenn Sie sich schämen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, wenn Sie sich Sorgen um eine erektile Dysfunktion machen. Die Potenzprobleme können oft einfach durch die Behandlung der zugrundeliegenden Störung rückgängig gemacht werden. In bestimmten Fällen sind Medikamente oder andere Formen der direkten Behandlung erforderlich.

Was sind Symptome der ED?

Zu den Symptomen der erektilen Dysfunktion können gehören:

  • Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen
  • Schwierigkeiten, eine Erektion zu halten
  • Vermindertes sexuelles Verlangen

Wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen?

 

Erektile Dysfunktion

Wenn Sie unter erektiler Dysfunktion leiden, ist ein Besuch bei Ihrem Hausarzt ein kluger Ansatzpunkt. Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome feststellen:

  • Probleme mit Erektion, oder andere sexuelle Probleme wie vorzeitige oder verzögerte Ejakulation.
  • Diabetes, eine Herzerkrankung oder ein anderes Gesundheitsproblem, das mit der erektilen Dysfunktion zusammenhängen kann.
  • Neben der Potenzstörung gibt es auch andere Symptome.

Was sind die Gründe für ED?

Das Gehirn, Hormone, Gefühle, Nerven, Muskeln und Blutgefäße spielen alle eine Rolle bei der sexuellen Erregung des Mannes. Ein Problem mit einem dieser Bereiche kann eine erektile Dysfunktion verursachen. Das kann auch durch Stress und psychische Probleme verursacht oder verschlimmert werden.

Die Erektionsstörung kann auch durch eine Kombination von physischen und psychischen Problemen verursacht werden. Die Angst, eine Erektion zu bekommen, kann zum Beispiel durch eine leichte körperliche Störung verursacht werden, die Ihre sexuelle Reaktion verzögert. 

Die erektile Dysfunktion – Physikalische Ursachen 

In vielen Fällen ist die erektile Dysfunktion durch etwas Körperliches bedingt. Häufige Ursachen sind:

  • Herzkrankheit
  • Verstopfte Blutgefäße
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Hoher Blutdruck
  • Diabetes
  • Fettleibigkeit
  • Metabolisches Syndrom – ein Zustand mit erhöhtem Blutdruck, hohem Insulinspiegel, Körperfett um die Taille und hohem Cholesterinspiegel
  • Parkinson-Krankheit
  • Multiple Sklerose
  • Bestimmte verschreibungspflichtige Medikamente
  • Nikotinkonsum
  • Peyronie-Krankheit – Entwicklung von Narbengewebe im Inneren des Penis
  • Alkoholismus und andere Formen von Drogenmissbrauch
  • Schlafstörungen
  • Behandlungen für Prostatakrebs oder eine vergrößerte Prostata
  • Operationen oder Verletzungen, die den Beckenbereich oder die Wirbelsäule betreffen
  • Niedriges Testosteron

Die erektile Dysfunktion -Psychologische Ursachen 

Das Gehirn spielt eine entscheidende Rolle bei der Initiierung der Abfolge von körperlichen Ereignissen, die zu einer Erektion führen. Erektile Dysfunktion kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht oder verschlimmert werden, die das sexuelle Empfinden beeinträchtigen. Einige davon sind:

  • Depressionen, Angstzustände oder andere psychische Erkrankungen
  • Stress
  • Beziehungsprobleme aufgrund von Stress, schlechter Kommunikation oder anderen Problemen.

Leave a Response